Saison 2017/18

1. Saisonspiel; SVWK 0:3 SV Bardenbach

Impressionen vom Kirmesspiel SV Weiskirchen Konfeld 1:2 SV Noswendel Wadern am 29.7.2017:

SV Weiskirchen Konfeld

Das war die Saison 2016/17

18. Spieltag Merzig – Weiskirchen

Zum Auftakt der Restrückrunde in der Landesliga West gastierte der SV Weiskirchen beim Tabellenschlusslicht aus Merzig und gewann absolut verdient und am Ende standesgemäß mit 13:0 (7:0).

Bei strömendem Regen präsentierte sich der SVW von Anfang an gewillt, frühzeitig für klare Verhältnisse zu sorgen – Peter Lauer stellte binnen der ersten 10 Minuten schon auf 2:0, ehe Dennis Herrmann nach einer Viertelstunde mit dem 3:0 bereits die Vorentscheidung gelang. Bis zur Halbzeit konnte der SVW das Ergebnis durch weitere Treffer von Marcel Fischer, Steffen Schommer, erneut Lauer und Steen Sinast auf 7:0 ausbauen.

Einbahnstraßen-Fußball trotz dreier SVW-Pausenwechsel dann auch im zweiten Abschnitt – weitere 3 Mal Goalgetter Peter Lauer sowie Pascal Dellwo, Kevin Bies und Tom Dziadzik zeichneten für einen auch in dieser Höhe verdienten und nie gefährdeten Auswärtserfolg gegen überforderte, aber aufopferungsvoll und fair kämpfende Gastgeber verantwortlich.

 

19. Spieltag Hostenbach – Weiskirchen

Nach dem Kantersieg in Merzig gewann der SVW auch das zweite von drei Auswärtsspielen in Folge – nach umkämpften 90 Minuten in Hostenbach und toller Moral konnte ein 0:1-Rückstand noch zu einem 2:1-Sieg gedreht werden.

Weiskirchen fand gut in eine alles in allem ausgeglichene Begegnung und verstand es, starke Gastgeber aus Hostenbach weitestgehend fern vom eigenen Tor zu halten. Erst eine unglückliche Abwehraktion, bei der kurz zuvor hätte bereits geklärt werden können, ermöglichte der Heimelf die etwas glückliche Führung (26.). Hostenbach brachte jedoch über die gesamte Spielzeit fast immer einen Fuß in die Abschlussaktionen des SVW, sodass es bis zur 78. Minute dauerte und einer Standardsituation von Masa Ito bedurfte, ehe Steen Sinast zum 1:1 einnicken konnte. Den umjubelten und nun aus Weiskircher Sicht etwas glücklichen Siegtreffer erzielte der eingewechselte Tom Dziadzik drei Minuten vor Schluss, als er nach einem Abpraller am schnellsten reagierte und mit links flach ins rechte Eck verwandelte.

 

20. Spieltag Losheim – Weiskirchen

Der vergangene Spieltag brachte der ersten Mannschaft des SV Weiskirchen nach 90 intensiven und umkämpften Spielminuten eine 1:1 (0:0)-Punkteteilung auswärts beim SV Losheim.

Auf dem schwer zu bespielenden Hartplatz in Losheim entwickelte sich von Beginn an eine körperbetonte und von vielen Zweikämpfen geprägte Partie. Beide Teams überbrückten das Mittelfeld häufig mit langen Bällen und suchten dabei den direkten Weg in die Spitze. Auf Seiten der Gäste aus Weiskirchen verzeichnete Peter Lauer mit einem Lattenkopfball die größte Chance der ersten Halbzeit, auf der Gegenseite hatte Losheim nach einem Pass über die SVW-Abwehr ebenfalls eine sehr gute Gelegenheit, als Torhüter Marc Lauer bereits ausgespielt war.

Mit Beginn des zweiten Spielabschnitts ein ähnliches Bild – lange Bälle auf beiden Seiten, intensive Zweikämpfe und häufige Spielunterbrechungen mit anschließenden Freistößen aus den Halbfeldern. Nach einer guten Stunde Spielzeit ging es dann über die linke Losheimer Angriffsseite mal direkt über zwei Stationen, ehe die Hereingabe von der Grundlinie im Zentrum noch durch ein Weiskircher Bein abgefälscht wurde und die Heimelf durch Dominik Gaszka problemlos in Führung gehen konnte (62.). Weiskirchen steckte anschließend jedoch zu keiner Zeit auf, war in den letzten 20 Minuten die überlegenere Mannschaft und kam in der 85. Spielminute durch einen herrlichen Drehschuss von Torjäger Peter Lauer noch zum verdienten Ausgleich.

Nach dem vergangenen Heimsieg gegen starke Gäste aus Hüttersdorf belegt die erste Mannschaft des SV Weiskirchen zum Jahresabschluss mit nunmehr 31 Zählern einen beachtlichen vierten Tabellenplatz in der Landesliga West. Gerade die hervorragende Heimbilanz mit nur einer Niederlage aus zehn bestrittenen Partien unterstreicht dabei die kontinuierliche sportliche Weiterentwicklung, an der es in einigen Wochen nach Ablauf der Winterpause anzuknüpfen gilt.

Auch hinsichtlich der künftigen generellen Ausrichtung des Sportvereins Weiskirchen konnten in den vergangenen Wochen im Rahmen der angestrebten Vereinsfusion mit dem SV Konfeld die Weichen gestellt werden. Gerne werden wir Sie hierzu an dieser Stelle zu Beginn des kommenden Jahres umfassend informieren.

Bis zum Jahresende wird der SV Weiskirchen zudem an insgesamt drei Hallenturnieren teilnehmen, bei denen wir uns über die zahlreiche Unterstützung unserer Fans und Zuschauer freuen würden. Am zweiten Weihnachtsfeiertag (Montag, den 26.12.2016) trifft der SVW beim traditionsreichen Haco-Turnier in der Waderner Herbert-Klein-Halle in der Vorrunde ab 16:45 Uhr auf Hasborn, Merchweiler und den Landesliga-Nachbarn aus Wadrill, eine mögliche Endrunden-Teilnahme würde am Mittwoch, den 28.12.2016 um 17:00 Uhr beginnen.

Am Donnerstag, den 29.12.2016 startet der SV Weiskirchen dann parallel bei den Turnieren des 1. FC Schmelz (Primshalle Schmelz, ab 17:30 Uhr gegen Reimsbach, Lebach-Landsweiler und Primsweiler) und beim Turnier des SV Losheim (Dr. Röder Halle Losheim, ab 19:45 Uhr gegen Brotdorf, Überroth und Wadrill).

Abschließend möchte sich der Sportverein Weiskirchen bei allen Mitgliedern, den Aktiven, allen Jugendspielern und Eltern, den Trainern und Betreuern, unseren Fans und Zuschauer, den Gönnern, Sponsoren und ehrenamtlichen Helfern sowie allen weiteren Interessierten für die geleistete Arbeit und die Unterstützung im vergangenen Jahr ganz herzlich bedanken. Wir wünschen Ihnen und Euch erholsame Feiertage und alles Gute im kommenden Jahr.

5.9.2016: Das erste Hochwald-Derby dieser Saison bescherte der ersten Mannschaft des SVW am 05. Spieltag der laufenden Runde auch gleich den ersten prestigeträchtigen Sieg - in einer unterhaltsamen Begegnung konnten die Gäste des SV Losheim nach einer vor allem in der ersten Hälfte starken Vorstellung mit 4:2 (3:1) besiegt werden.

Weiskirchen war von Beginn an die zielstrebigere und aktivere Mannschaft. Wurde ein erster früher SVW-Treffer noch wegen einer Abseitsstellung zurückgepfiffen, bediente Spielertrainer Marc Lauer nur wenig später mit einem langen Ball seinen Bruder Peter, der sich gegen einen Gästeverteidiger durchsetzte und zum 1:0 vollstreckte (13.). Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit blieben die Gastgeber die stärkere Elf, es dauerte aber bis zur 37. Minute, ehe sich die Ereignisse bis zum Pausenpfiff überschlugen. Zunächst spitzelte Dennis Herrmann ein Zuspiel von Masa Ito zum 2:0 vorbei am Losheimer Torhüter (37.), nur zwei Minuten später traf Ito dann nach herrlichem Schnittstellenpass von Peter Lauer selber zum 3:0 (39.). Der SVL konnte aber umgehend zurückschlagen und kam selbst nach dem Anschlusstreffer durch Stoffels (45.) noch vor dem Seitenwechsel zu zwei weiteren gefährlichen Szenen.

Direkt nach der Pause entwickelte sich die Partie mehr und mehr zu einem offenen Schlagabtausch - der SVW erhöhte durch Lauers zweiten Treffer nach Flanke von Steven Wenzel auf 4:1 (49.), praktisch im Gegenzug stellte Stoffels durch einen berechtigten Foulelfmeter aber wieder den alten 2-Tore-Abstand her (51.). Die Gäste aus Losheim konnten sich nun in der Folge steigern und drängten den SVW über rund 20 Minuten tief in die eigene Hälfte. Weiskirchen hatte in dieser Phase etwas Glück, ein weiterer Gästetreffer schien durchaus möglich und hätte sicherlich für noch mehr Dramatik in den Schlussminuten gesorgt. So aber lief Losheim mehr und mehr die Zeit davon, zumal Weiskirchen es am Ende etwas besser verstand, den Vorsprung mit eigenen Entlastungsangriffen geschickter zu verwalten. Als Fazit bleibt ein absolut verdienter, wenn auch auf Grund der Losheimer Drangphasen letztlich vielleicht um ein Tor zu hoch ausgefallener Heimsieg.

2.9.2016: Trotz einer über weite Strecken ordentlichen Mannschaftsleistung unterlag die erste Mannschaft des SV Weiskirchen am 04. Spieltag der Landesliga West zweikampfstarken und kompakten Gästen aus Hostenbach mit 0:1 (0:1).

In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit lag der Fokus beider Mannschaften zunächst auf der eigenen Defensive. Hostenbach verzeichnete die leicht höheren Spielanteile, ohne hieraus Kapital in Form klarer Tormöglichkeiten zu erzielen. Der SVW agierte mit langen Bällen in die Spitze, kam aber durch zwei Abschlüsse von Peter Lauer ebenfalls nur zu Halbchancen. Sein erster Fernschuss strich knapp flach am langen Pfosten vorbei, nach einem Eckball von Rudi Schneider klatschte zudem eine Volleyabnahme von Lauer ans linke Außennetz. Als viele bereits mit einem 0:0-Halbzeitstand rechneten, fand jedoch ein von Gästeakteur Daniel Gebert aus zentraler Position Richtung Weiskircher Tor getretene Freistoß unter Mithilfe des Heimtorhüters den überraschenden Weg in die Maschen (41.).

Der zweite Abschnitt bestätigte in weiten Teilen das Bild der ersten Hälfte: Beide Mannschaften verteidigten stark und ließen kaum klare Torchancen des Gegners zu. Auf Seiten des SVW zeichnete Rudi Schneider mit einem noch leicht abgefälschten Flachschuss und Peter Lauer mit einem zu zentral auf Gästetorhüter Schmitz ausgeführten Freistoß für die größten Chancen verantwortlich, auf der Gegenseite hatte SFH-Stürmer Kersten Heigl kurz vor Schluss die Entscheidung auf dem Fuß, als Weiskirchen hinten öffnete und er frei vor SVW-Torwart Marc Lauer flach verzog. So blieb es aus SVW-Sicht in einem typischen 0:0-Spiel bei einer knappen Niederlage auf Grund eines individuellen Fehlers, die zudem durch die beiden verletzungsbedingten Auswechslungen von Steffen Schommer und Steen Sinast einen bitteren Beigeschmack erhielt.


Sehr geehrte Fans und Anhänger des SV Weiskirchen,

 

das Trainerteam begrüßt Sie an dieser Stelle recht herzlich zur Landesligasaison 2016/17.

 

Nachdem die letzte Saison mit dem 10. Platz beendet wurde, begannen wir am 18.06.2016 mit dem Start in die Vorbereitung zur aktuellen Saison. Hierbei durften wir insgesamt vier neue Spieler begrüßen. Aus der A-Jugend Weiskirchen stieß Fabian Hübschen zu uns und Alexander Laqua fand den Weg von der A-Jugend Schaumberg-Prims zurück zum SV Weiskirchen. Vom VfL Primstal wechselte zudem Offensivakteur Dennis Herrmann zum SVW. Abschließend wurde der Kader durch Masahiko Ito komplettiert. Mit ihm kam ein alter Bekannter zurück zum SV Weiskirchen. Demgegenüber verließen mit Amon Gadell und Kai Kugel lediglich zwei Spieler des Landesligakaders den Verein.

 

Direkt zu Vorbereitungsbeginn gastierte mit dem SV Hasborn ein Saarlandligist zum Testspiel beim SV Weiskirchen. Aufgrund der notwendig gewordenen Platzsanierung unseres Rasens wurde das Spiel auf dem Kunstrasenplatz des SV Konfeld ausgetragen. In diesem Spiel zeigte unsere Mannschaft ohne gezielte Vorbereitung, zu was sie zu leisten im Stande ist. Das Spiel wurde verdient mit 2:0 gewonnen.

 

Nach diesem frühen Höhepunkt zu Anfang der Vorbereitung folgten mehrere Testspiele, in denen vor allem die fußballerische Weiterentwicklung im Vordergrund stand. Drei Niederlagen (SG Hochwald / Zerf, FC Reimsbach, SG Britten-Hausbach) standen letztlich zwei weitere Siege (FC Fitten, SV Lockweiler) gegenüber. An dieser Stelle möchten wir aber betonen, dass in den Testspielen die Ergebnisse zunächst zweitrangig waren. Im Vordergrund stand die taktische und technische Ausbildung der Mannschaft. Aus diesem Grund verzichteten wir auch auf die Teilnahme am diesjährigen Hochwaldpokal / Stadtpokal. Ein Kräftemessen gegen Ligakonkurrenten mit Lokalcharakter vor Rundenbeginn erschien uns wenig sinnhaft. Daher der freiwillige Verzicht, auch wenn dieser einigen Zuschauern aus dem Hochwald übel aufstieß.

 

Nach sieben Wochen intensiver Vorbereitung trafen wir am ersten Spieltag zuhause auf den Mitaufstiegsfavoriten aus Überherrn. Unser Team zeigte sich von der ersten Minute an gut vorbereitet und hoch konzentriert. Nach einer hervorragenden Leistung mit einem deutlichen Chancenplus blieb es uns jedoch verwehrt, die ersten drei Punkte im Holzbachtal-Stadion zu behalten. Der Gast aus Überherrn konnte dank einer starken Torhüterleistung und einer Portion Glück einen Punkt entführen.

Im zweiten Saisonspiel trafen wir auswärts auf die SF Hüttersdorf. Im Gegensatz zum ersten Spiel zeigte sich die Mannschaft in der Anfangsphase schlafmützig und unkonzentriert. Bereits nach rund 15 Minuten lagen wir mit zwei Toren zurück. In der zweiten Halbzeit ging dann jedoch ein Ruck durch die Truppe. In den ersten 15 Minuten nach dem Seitenwechsel hätte es bei besserer Chancenverwertung bereits 2:2 stehen können, ein äußerst fragwürdiger Elfmeter brachte Hüttersdorf dann aber gar mit 3:0 in Front. Der SVW gab sich dennoch nicht geschlagen und kam zunächst auf 2:3 heran. Kurz vor Ende der Partie hatten wir sogar das 3:3 auf dem Fuß, bevor ein Hüttersdorfer Konter das Spiel entschied.

Im Verlaufe der letzten Woche gelang uns im Saarlandpokal ein verdienter 4:0-Sieg gegen den SV Altforweiler und am dritten Spieltag der Landesliga West ein ungefährdeter 12:1-Erfolg gegen die neu formierte Mannschaft aus Merzig.

 

Das Ziel der Mannschaft ist es in dieser Saison, einen einstelligen Tabellenplatz zu erreichen. Darüber hinaus möchten wir die Leistungsschwankungen aus der Vorsaison abfedern und eine konstantere Saison absolvieren als im Vorjahr.

 

Abschließend möchten wir uns neben unseren Fans und Anhängern, den Sponsoren und Gönnern sowie allen Zuschauern im Besonderen noch beim SV Konfeld, speziell bei Peter Glauben, bedanken. Durch die Nutzung des dortigen Kunstrasenplatzes gelang es uns, die Sperrzeit unseres Rasens optimal zu überbrücken.

 

Mit sportlichem Gruß,

 

Marc Lauer und Steffen Schommer


Nach dem Unentschieden zum Saisonauftakt und der Niederlage in der Vorwoche konnte der SV Weiskirchen am dritten Spieltag den ersten Saisonsieg in der Landesliga West feiern. Gegen einen Gegner aus Merzig, der nach einem kompletten Umbruch im Sommer nun eine völlig neu formierte Mannschaft ins Rennen schickt, gelang ein nicht alltäglicher 12:1 (3:0)-Kantersieg.

Weiskirchen fand jedoch schleppend in die Begegnung, agierte im Spielaufbau oftmals zu langsam und spielte so der defensiven Grundausrichtung der Gäste in die Karten. So dauerte es auch bis zur 30. Minute, ehe SVW-Neuzugang Dennis Herrmann nach schöner Flanke von Rudi Schneider per Kopf den Torreigen eröffnete. Bis zum Halbzeitpfiff schraubte Weiskirchens Torjäger Peter Lauer das Ergebnis mit seinem Doppelschlag auf 3:0 in die Höhe, einem satten Linksschuss in der 40. Minute folgte nur wenige Augenblicke später ein Abstauber aus dem Getümmel heraus (43.).

Kurz nach dem Seitenwechsel zerbrach Julian Wenzel mit einem platzierten Rechtsschuss zum 4:0 (47.) den Widerstand der Gäste aus Merzig. Peter Lauer (54.), nach Vorarbeit von seinem Bruder Marc, Masahiko Ito auf Pass des eingewechselten Kevin Bies (56.) und erneut Peter Lauer mit einem Doppelpack (58. und 61.) erhöhten den Spielstand binnen sieben Minuten auf 8:0. Kurz nach dem zwischenzeitlichen 8:1-Ehrentreffer für Merzig (72.), die in Folge einer gelb-roten Karten für Weiskirchen (48.) fast die komplette zweite Hälfte auch noch in Überzahl spielten, schlug die Heimelf erneut innerhalb von wenigen Minuten mit mehreren Toren zurück. Julian Wenzel mit seinem zweiten Tor (72.) und zwei Treffer von Kevin Bies, einmal per Volleyabnahme Marke „Tor des Jahres“ (75.) und einmal nach toller Vorarbeit von Peter Lauer (78.), drehten den Zwischenstand auf 11:1, ehe Masa Ito praktisch mit dem Schlusspfiff einen herrlichen Linksschuss zum 12:1-Endstand in die Maschen jagte (90.).

Zum Saisonauftakt 2016/17 der Landesliga West trennte sich der SV Weiskirchen leistungsgerecht 1:1 (0:0) vom letztjährigen Tabellendritten aus Überherrn.

In einer über weite Teile von Taktik geprägten Partie bemühte sich Weiskirchen von Beginn an um defensive Ordnung und überließ den Gästen zunächst etwas mehr Ballbesitz und ein leichtes optisches Übergewicht. Überherrn wählte ebenfalls eine tiefe Grundausrichtung und versuchte durch schnelles und überfallartiges Umschaltspiel zum Erfolg zu kommen. Beide Mannschaften gingen dabei wenig Risiko ein und präsentierten sich vor allem in der Defensivarbeit weitestgehend fehlerfrei, der folgerichtige 0:0-Halbzeitstand stand lediglich bei einem Fernschuss von Rudi Schneider (28.) und ein, zwei weiteren gefährlichen SVW-Torraumszenen auf der Kippe.

Der zweite Durchgang begann erneut ausgeglichen, auch wenn die Hausherren aus Weiskirchen mit zunehmender Spieldauer die torgefährlichere Mannschaft wurden. Peter Lauer scheiterte mit einem Volleyschuss aus der Drehung (55.) und einem Kopfball (62.) zweimal am starken Gästetorhüter Zenner, auch zwei Flankenläufe mit anschließenden Hereingaben von Steven Wenzel fanden im Zentrum keine Abnehmer und blieben ebenfalls erfolglos. Auf der Gegenseite machte es Kevin Thinnes gleich bei der ersten großen Torchance für Überherrn besser. Nach einem Weiskircher Ballverlust im Mittelfeld kamen die Gäste durch einen schnellen Steilpass zur ungestörten Flanke von Rechtsaußen, im Zentrum entwischte Thinnes der SVW-Abwehr und nickte chancenlos für Heimtorhüter Marc Lauer aus kurzer Distanz zur Führung ein (71.). Wenige Minuten später dezimierte sich Überherrn nach einer gelb-roten Karte gegen Yannic Homberg selbst (77.), was die Hausherren nur kurze Zeit später durch Peter Lauer zum 1:1-Ausgleichstreffer nutzen konnten (79.). Nach einer Reihe gefährlicher Standardsituationen brachte SVW-Neuzugang Masahiko Ito einen zunächst abgewehrten Ball erneut hoch ins Zentrum, wo Lauer nach starker Annahme und platziertem Flachschuss erfolgreich war. In den Schlussminuten drängte Weiskirchen die Gäste nochmals tief an den eigenen Strafraum, durch eine defensiv ansprechende Leistung, das nötige Quäntchen Glück und einige starke Paraden von Torhüter Zenner verdiente sich Überherrn aber den Punktgewinn. Weitere Fotos auf www.blitzlichtkabinett.de/svw

Im abschließenden Vorbereitungsspiel zur Landesliga-Saison 2016/17 besiegte der SV Weiskirchen am vergangenen Kirmes-Samstag den starken Bezirksligisten aus Lockweiler-Krettnich mit 4:2 (2:2).

Weiskirchen ging früh durch einen Spielzug über die eigene linke Angriffsseite in Führung; Tom Dziadzik bediente im Strafraum den eingerückten Julian Wenzel, der flach vorbei am gegnerischen Torhüter versenken konnte. Nur wenige Minuten später provozierte ein langer Diagonalball der Gäste eine zu kurze Rückgabe auf SVW-Torhüter Marc Lauer, der schnelle 1:1-Ausgleichstreffer war die Folge. Nach einem unnötigen Foul und einem direkt verwandelten Freistoß ging Lockweiler-Krettnich Mitte des ersten Abschnitts gar mit 1:2 in Führung, ehe Steen Sinast auf Weiskircher Seite eine abgelegte Standardsituation zum 2:2-Halbzeitstand verwerten konnte.

Nach dem Seitenwechsel agierten die Hausherren etwas überlegener und zielstrebiger als im ersten Durchgang, was durch das 3:2 von Tom Dziadzik nach schöner Vorarbeit von Neuzugang Dennis Herrmann und Julian Wenzel belohnt wurde. Ein direkt verwandelter Eckball von Rudi Schneider unter gütiger Mithilfe des Gästetorhüters markierte den 4:2-Endstand eines aus Weiskircher Sicht verdienten Heimerfolgs, der jedoch letztlich vielleicht um ein Tor zu hoch ausfiel.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Am vergangenen Samstag schlug die erste Mannschaft des SV Weiskirchen zwei Wochen vor Saisonbeginn den Bezirksligisten 1. FC Fitten in einer chaotischen Begegnung und nach regulärer Spielzeit mit 7:6 (4:4). Bereits nach rund einer Viertelstunde lag der Landesligist nach zwei Fehlern im Spielaufbau und einer verunglückten Abwehraktion mit 0:3 im Hintertreffen, ehe Steen Sinast (2), Marcel Fischer und Steven Wenzel die SVW-Tore zum 4:4-Halbzeitstand erzielen konnten. Im zweiten Abschnitt wechselte die Führung fast im Minutentakt hin und her; nach dem 5:4 für Weiskirchen durch Marcel Fischer drehte Fitten die -nennen wir es unterhaltsame- Begegnung auf 5:6, ehe Steen Sinast erneut ausgleichen konnte und dem eingewechselten Dirk Weller kurz vor Schluss der Siegtreffer gelang. Unter dem Strich bleibt aus Weiskircher Sicht eine ernüchternde Vorstellung mit vielen individuellen Fehlern stehen, an denen es in den verbleibenden beiden Vorbereitungsspielen in Reimsbach (Mittwoch, 27.07.2016, 19 Uhr) und zuhause im Kirmesspiel gegen Lockweiler-Krettnich (Samstag, 30.07.2016, 18 Uhr) dringend zu arbeiten gilt.

Masahiko Ito

Das erste Vorbereitungsspiel zur Landesliga-Saison 2016/17 gewann der SV Weiskirchen gegen den Saarlandligisten aus Hasborn mit 2:0 (0:0).

Auf dem Konfelder Kunstrasen waren die Gäste aus Hasborn im ersten Abschnitt die spielstärkere Mannschaft, versäumten es aber, aus ihrer Feldüberlegenheit Kapital zu schlagen. Die Gastgeber aus Weiskirchen verdichteten hingegen geschickt die Räume und zeigten vor allem eine konzentrierte und im Kollektiv starke Defensivleistung. Folgerichtig blieben die ersten 45 Minuten torlos, auch wenn Weiskirchen kurz vorm Seitenwechsel durch einen verschossenen Elfmeter die größte Möglichkeit zur Führung besaß.

Ein ähnliches Bild bot sich zu Beginn der zweiten Hälfte, Hasborn schien optisch etwas überlegen, der SVW stand tief und setzte durch Konter vereinzelte Nadelstiche. Eine Standardsituation von Pascal Dellwo leitete die 1:0-Führung für Weiskirchen durch einen Kopfballtreffer von Peter Lauer ein, in dessen Folge die Partie fahriger und die Angriffsbemühungen der Gäste unstrukturierter wirkten. Weiskirchen agierte nun auf Augenhöhe und nutzte dies zu vermehrten Konteraktionen, bei einer davon fand eine Flanke von Lauer den eingewechselten Tom Dziadzik, der ebenfalls per Kopf den 2:0-Endstand besorgte.

Unter dem Strich bleibt ein ordentlicher und nicht unverdienter Weiskircher Auftaktsieg gegen eine klassenhöhere Mannschaft festzuhalten. http://www.blitzlichtkabinett.de/svw/saison-16-17/